Auf den letzten Metern: Atelier Mondial / Hek Opening Film

Videos

Eine audiovisuell- dokumentarische Installation über die letzten acht Wochen vor der Eröffnung des Kulturzentrums

am Freilagerplatz auf dem Dreispitzareal.

Unter neuen Vorzeichen startet nicht nur das HeK (Haus der
elektronischen Künste), sondern auch das Atelier Mondial in einem neuen
Haus. Sieben Wohnateliers, der Salon Mondial, die Ausstellungsfläche des
HeK und der angrenzende Freilagerplatz werden zur Bühne für die
audiovisuell-dokumentarische Installation „Auf den letzten Metern...“.
Konzipiert mit Event Charakter wird die Installation am Tag der
Eröffnung auf einer grossen Leinwand im Aussenraum dem Publikum
präsentiert. Nach der Begrüssungsrede macht die Arbeit die Besucher
neugierig mit einem visuellen Vorgeschmack auf die neuen Räumlichkeiten
und Inhalte. Grundlage der Arbeit ist neben der großformatigen
Videoprojektion eine vierkanalige elektronische Komposition, die zum
Taktgeber des visuellen Elements und damit zum Pulsschlag der Eröffnung
wird.

Inhaltlich dokumentiert die Arbeit die Aktivitäten und Vorbereitungen
zur Eröffnung des Kulturzentrums über einen Zeitraum von acht Wochen bis
zum Tag der Eröffnung. Durch eine eigens entwickelte Bildsprache und
einer endlosen Kamerafahrt wird gezeigt wie sich das Kulturzentrum
langsam mit Leben füllt und zu einem lebendigen Ort nicht nur der
Kunstrezeption sondern auch der Kunstproduktion wird. Im Zentrum der
Arbeit stehen dabei die normalerweise im Hintergrund stattfindenden
Prozesse, Aktivitäten, die Räume und arbeitenden Menschen auf dem Weg
zur Gestaltung des Dreispitzareals hin zu einem kulturell wichtigen Ort
der Region.

Durch immer wiederkehrende Besuche der einzelnen Gastkünstler in ihren
Ateliers wird, beginnend mit deren Einzug, die Einrichtung ihrer
Arbeits- und Wohnsituation dokumentiert. Aber auch der Aufbau der
Ausstellung im Atelier Mondial sowie die vorbereitenden Arbeiten an der
ersten Ausstellung im HeK werden über den gesamten Zeitraum filmisch
verfolgt und in die Bildsprache der Installation übersetzt. Platz finden
auch die immer weiter fortschreitenden Arbeiten auf dem umgebenden
Areal. Das Kulturzentrum mit dem Atelier Mondial und dem HeK wird so in
einen Kontext gesetzt zu dem Gesamtkonzept des Dreispitzareals als neues
Stadtquartier mit den Institutionen und den Menschen die dort wirken.

Im weiteren Verlauf der Eröffnung begrüsst die Dokumentation den
Besucher bereits auf dem Weg zum neuen Haus und macht auf den Prozess
der Entwicklung des Dreispitz Geländes aufmerksam.

Als Dokumentation der weitläufigen Veränderungen auf dem Areal wird die
audiovisuelle Arbeit auch zukünftig den Beginn des neuen Stadtquartiers
veranschaulichen. (Text: Daniel Teige)

Film: Piet Esch, Daniel Teige
Musik: Daniel Teige, Marian Mentrup
Animation: Piet Esch
Produktion: Christoph Merian Stiftung

Künstler: Paul Caporn, Babette Kleijn, Dan Popa, Ayten Mutlu Saray

Digital HD 16:9, Vierkanal-Audio, 12:00 Min.

Auf den letzten Metern 2014