Nacht Stadt

Installationen

»Eindrücklich dokumentiert dieses Phänomen [neue Einblicke in die Nacht Stadt
Zürich zu erhalten] eine Videoinstallation, die eine Nacht in vier verschiedenen
Stadtzürcher Quartieren dokumentiert. Die Filme sind auf vier großformatigen
Bildschirmen zu sehen, wobei je zwei Filme synchron geschnitten sind. So lässt sich die nächtliche Atmosphäre am Bahnhof Stadelhofen/Bellevue und am Zürichberg simultan vergleichen. Dabei lässt sich Erstaunliches entdecken: In der Morgendämmerung, wenn sich der Himmel bläulich verfärbt und das künstliche Licht an Strahlkraft verliert, stellt sich im Stadtzentrum wie am Waldrand eine fast mystische Stimmung ein. Auch am Stadelhofen verändern sich nur die Lichtverhältnisse, kein Mensch, kein Hund, kein Zug bringen Bewegung ins Bild. Der Stillstand dauert allerdings nur kurz. Gegen 5 Uhr fährt der erste Lieferwagen vor, dann überquert eine Strassenreinigungsmaschine den Platz. Und während das vertraute Quietschen einer S-Bahn das Erwachen der Stadt ankündigt, fährt ein Auto aus einer Tiefgarage am Zürichberg. Nach Sonnenaufgang sind dann die Unterschiede wieder altbekannt: Am Bellevue eilen die Pendler zu ihren Arbeitsstätten, am Zürichberg unterbricht nur ein Jogger die Stille.« (Dorothee Vögeli, Nacht-Rhythmen im urbanen Raum, Neue Zürcher Zeitung, 21.10.2014.)

Nacht Stadt war vom 22.10.2014 bis zum 07.03.2015 im Rahmen der gleichnamigen
Ausstellung von Anke Hoffmann im Stadthaus Zürich zu sehen.

Videoinstallation: Vierkanal-Farbvideo HD 16:9, Zweikanal-Audio, Loop

MDF-Korpus mit schwarzer Farbe (60 x 20 x 220 cm), vier Monitore,
zwei Medienabspielgeräte, vier Kopfhörer

Nacht Stadt, 2014 / 2015